Wie unterscheidet sich der Maharishi Sthapatya Veda vom Feng Shui

In historischen Überlieferungen wird berichtet, dass die chinesische Architektur des Feng Shui ihre Grundlage in der viel älteren Architekturwissenschaft des Sthapatya Veda hat. Genauso wie der Buddhismus und verschiedenste chinesische Maltechniken ihren Ursprung in Indien haben, genauso kam auch die Vedische Architektur aus Indien und breitete sich in Ostasien aus.

Es gibt viele verschiedene Feng Shui Schulen. In einigen davon haben die Hauptprinzipien, wie die Raumverteilung, die Ausrichtung des Gebäudes und die Einflussfaktoren der näheren und weiteren Umgebung, eine klar erkennbare Verbindung zu den Vorschriften der Vedischen Architektur.
 

altZwischen den verschiedenen Schulen des Feng Shui gibt es jedoch zahlreiche Widersprüche. Es gibt Feng Shui Schulen, die zum Beispiel empfehlen, dass sich der Gebäudeeingang am besten im Süden befindet. Diese Empfehlung zeigt, wie weit sich im Laufe der Zeit gewisse Feng Shui Schulen von ihrem Ursprung in der Vedischen Architektur entfernt haben. Ein glückbringendes Haus sollte nach Osten orientiert sein und der Eingang sollte sich ebenfalls im Osten oder sonst im Norden des Hauses befinden. Der Maharishi Sthapatya Veda setzt diese und die anderen grundlegenden Prinzipien der Vedischen Architektur konsequent um und achtet darauf, dass die Vastu Regeln eingehalten werden. Ein Südeingang gibt es bei Maharishi Sthapatya Veda Gebäuden nicht, da er keinen lebensunterstützenden Einfluss ausübt. Im Gegenteil. Die uralten authentischen Vastu Schriften erwähnen, dass ein Südeingang einen schädlichen Einfluss auf das Leben ausübt. Neueste statistisch Studien bestätigen diese Aussage eindrücklich.
 

Maharishi Mahesh Yogi hat zusammen mit Vastu Experten aus Indien und Wissenschaftlern aus dem Westen den Sthapatya Veda in seiner Ganzheit wieder hergestellt. Über viele Jahre haben sie die alten vedischen Schriften systematisch studiert und sorgfältig ausgewertet. Mit dem Maharishi Sthapatya Veda steht uns heute ein systematisches und vollständiges Wissen über die Vedische Architektur zur Verfügung. Die Anwendung der Vastu Vorschriften bei der Planung und dem Bau von Gebäuden, Siedlungen und ganzen Städten stellt sicher, dass die lebensförderlichen Einflüsse aller Naturgesetze gebührend berücksichtigt werden, sodass die Bewohner und Benutzer nur gesundheitsfördernden und glückbringenden Einflüssen ausgesetzt sind.